AEQUITA übernimmt
die Willi Elbe Group

  • Das Münchener Family Office AEQUITA übernimmt den international aufgestellten Automobilzulieferer Willi Elbe mit allen Standorten und Mitarbeitern
  • AEQUITA sieht langfristiges Wachstumspotenzial für den entwicklungsstarken Produzenten von Lenkungs- und Antriebstechnik
  • Die Gesellschafter von Willi Elbe haben sich im Rahmen eines umfassenden strategischen Zukunftskonzeptes für die Veräußerung an AEQUITA entschieden

 

Tamm, 1. April 2020 – Die Gesellschafter der Willi Elbe Gruppe haben ihre Anteile an das Münchener Family Office AEQUITA veräußert. AEQUITA übernimmt alle rund 1.000 Beschäftigten von Willi Elbe an sämtlichen Standorten der Gruppe. Einen entsprechenden Kaufvertrag haben die Verantwortlichen am 24. Februar 2020 unterzeichnet. Die Transaktion wurde am 1. April 2020 abgeschlossen. Aufgrund des besten Gesamtkonzeptes für das Unternehmen, die Mitarbeiter und die langjährigen Kunden der Automobilindustrie haben sich die Gesellschafter von Willi Elbe für AEQUITA als neuen Partner und Eigentümer für die Gruppe entschieden.

Die von den Automobilherstellern forcierte Globalisierung der Zulieferer, zahlreiche investitionsintensive Neuaufträge sowie die stetig steigende Komplexität in den Geschäftsabläufen haben auch bei der Willi Elbe Gruppe zu einer herausfordernden Situation geführt.

„Wir haben in AEQUITA den idealen zukünftigen Eigentümer und Partner für die Willi Elbe Gruppe gefunden und freuen uns alle, gemeinsam die Herausforderungen der kommenden Monate und Jahre erfolgreich zu bewältigen. Unsere Auftragsbücher sind sehr gut gefüllt.“, kommentiert Alexander Wohak, Geschäftsführer und Teil der dritten Familiengeneration und ergänzt „mit der Kombination aus Branchenexpertise und Restrukturierungserfahrung wird AEQUITA die Willi Elbe Gruppe nachhaltig weiterentwickeln und unsere starke Marktposition weiter ausbauen“.

„Mit großer Freude blicken wir auf die kommende Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Willi Elbe“, sagt Dr. Axel Geuer, Gründer und Verwaltungsratsvorsitzender von AEQUITA und ergänzt, „trotz sehr schwieriger Branchen- und Wirtschaftsbedingungen haben wir uns nach eingängiger Prüfung für den Erwerb entschieden, da wir von Beginn an von den herausragenden technologischen Fähigkeiten und dem Potenzial von Willi Elbe überzeugt waren“. Das bereits skizzierte Zukunftskonzept müsse intensiviert und rasch operativ umgesetzt werden, um auch künftig erfolgreich innovative Produkte der Lenkungs- und Antriebstechnik anbieten zu können. Maßgeblich hierfür wird es sein, die bereits begonnene Entflechtung der Standorte voranzutreiben. „Mit unserer Erfahrung und Unterstützung wollen wir die starke Positionierung von Willi Elbe im Bereich modernster Lenkungstechnik, auf Basis des bereits global aufgebauten Produktionsnetzwerks, weiter ausbauen“, führt Dr. Geuer weiter aus. Große Chancen gäbe es hier nicht nur auf dem deutschen Markt, sondern insbesondere auch mit internationalen Automobilherstellern.

 

Über Willi Elbe:

Die Willi Elbe Gruppe ist ein hoch innovativer Tier-1 Systemlieferant mit herausragendem Know-how im Bereich der Lenkungs- und Antriebstechnik. Die tiefe Wertschöpfung reicht vom Kaltfließpressen über die Kunststoffspritzgusstechnik und komplexeste Fertigungstechnologien bis hin zur kompletten Systemmontage. Kernprodukte umfassen im Bereich der Lenkungstechnik Lenksäulen und Lenkzwischenwellen für PKW und Nutzfahrzeuge, sowie in der Antriebstechnik Gelenk- und Kardanwellen für PKW und Motorräder. Basierend auf dem starken Entwicklungs- und Fertigungs-Know-how bietet die Willi Elbe Gruppe ihren Kunden innovative und selbst entwickelte Produktlösungen an. Mit rund 1.000 Mitarbeitern an acht Produktionsstandorten weltweit beliefert das Unternehmen insbesondere die deutschen Premium-Automobilhersteller in Amerika, Europa und Asien. Zuletzt erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von rund 180 Millionen Euro.

 

Über AEQUITA:

AEQUITA ist ein Münchner Family Office, das in Sondersituationen wie Konzernabspaltungen, Nachfolge- und Restrukturierungssituationen in Europa investiert. Basierend auf einer soliden Kapitalbasis, unternehmerischer Expertise und Erfahrung sowie einem gelebten Partnerschaftsansatz, liegt der Fokus auf dem Erwerb und der langfristigen Wertentwicklung von Unternehmen, die von dem operativen Engagement von AEQUITA profitieren können. Um nachhaltiges Wachstum zu erzielen, bringt AEQUITA einen frischen Blick und profundes Know-How für alle Bereiche des Geschäfts, wie die Entwicklung des Umsatzes, die Optimierung der Produktion und Maßnahmen zur Effizienzsteigerung. AEQUITA trägt dazu nicht allein Kapital bei, sondern vor allem die Vision, Inspiration und den Antrieb, um die nächste Stufe der Entwicklung und Erfolgsgeschichte ihrer Unternehmen zu erreichen.       

OBEN